PSYCHOSOMATIK - me-infinity.at

Direkt zum Seiteninhalt
Michaela Eichinger Ganzheitliche Lebensberatung und Lebensgestaltung


PSYCHOSOMATIK ist...

die ART und WEISE
wie wir ALLE funktionieren
(Matthias Ennenbach)
PsychoSomatik

Psyche = Seele         Soma = Körper

Die Einheit aus Psyche und Soma mit all ihren Wechselwirkungen
gibt dem einen und dem anderen von vornherein die gleiche Bedeutung.

Der Begriff Psyche lässt sich mit Seele übersetzen, steht aber auch für verschiedene Vorgänge der nervlichen und geistigen Tätigkeiten.  Mit unseren Gedanken beeinflussen wir sowohl unsere Psyche als auch die Zellen und Organe unseres Körpers (Soma).


Was wir fühlen (Psyche) hat eine unmittelbare Wirkung auf unser körperliches Befinden. Auch wenn wir das nicht wahrnehmen, gehen viele Symptome aus einem unbewussten Zusammenwirken von nervlichen, körperlichen und sozialen Faktoren hervor.


Für jedes Symptom gibt es eine Ursache. Jedes Gefühl, jede Empfindung, jeder Schmerz, jeder Gedanke ist in unserem Gehirn messbar.
Die Zusammenhänge zwischen Denken, Erinnern, Fühlen, vegetativen Zuständen, körperlichen Empfindungen und äußeren Reizen sind eng vernetzt.

Jeder Gedanke löst ein Gefühl aus, und jedes Gefühl führt zu einer körperlichen Reaktion. Jede körperliche Reaktion löst wiederum bestimmte Gefühle aus, lässt Gedanken entstehen.
Gefühle und Emotionen beeinflussen das limbische System im Gehirn, Nervenimpulse gehen hinab zum Hypothalamus, weiter zu unseren Energiezentren, dem Vegetativen Nervensystem und schließlich zu den inneren Organen.
Wir gehen davon aus, dass ein Nervenimpuls, der durch ein emotionales Ungleichgewicht ausgelöst wurde, bis zum entsprechenden Organ weitergegeben wird.


Ganzheitliche Auffassung von Gesundheit


Mit der Sichtweise der Ganzheitlichkeit versteht sich das Leben als ein Prozess kontinuierlicher Erfahrungen, die wir eigenverantwortlich (mit)gestalten.


Krankheiten sind Bestandteil dieser Erfahrungen. Sie können uns anregen, das Leben neu zu betrachten, Lebenseinstellung, Lebensführung und Verhaltensweisen zu hinterfragen. So sind sie eine Chance, ein qualitativ neues und tieferes Verständnis für unser Sein und unseren Lebensweg zu gewinnen.

"Der Mensch ist mehr als nur ein körperliches System,
er ist ein ganzheitliches Wesen mit körperlichen,
seelisch- geistigen und sozialen Dimensionen,
die ineinandergreifen und sich gegenseitig beeinflussen."





Jeder Mensch empfindet, denkt, spricht und bewegt sich auf seine eigene Weise, dem Bild entsprechend, das er sich im Laufe des Lebens - bewusst, teilbewusst und unbewusst – von sich gemacht hat. Und der Körper bringt dies zum Ausdruck. Überzeugungen spiegeln sich in der Haltung, in Gesten und Bewegung. Auch das ist nicht Schicksal, dem wir hilflos ausgeliefert sind.

Vielmehr gilt es in Eigenverantwortung sich mit unseren Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen auseinander zu setzen. So haben wir die Möglichkeit, das Bild von sich und der Welt – das wir in uns tragen – zu verändern.


Unter dem Aspekt der Eigenverantwortung können wir Symptome und Krankheiten als Störungen des Gesamtgleichgewichtes erkennen.
Wir können Zusammenhänge zwischen diesen Störungen und unserer Lebenssituation wahrnehmen und die damit verbundenen Gefühle und Erfahrungen zulassen. Und im nächsten Schritt entscheiden wir…

…Raum für achtsame Begegnungen für den eigenen Weg im eigenen Rhythmus.


Michaela Eichinger   +43(0) 676 / 76 00 653   michaela.eichinger@gmx.at
Zurück zum Seiteninhalt