Logo

Alles ist mit allem verbunden

Emotionales Ungleichgewicht, falsche Ernährung, zu hoher Stress, zu wenig Bewegung und verschiedene Umwelteinflüsse haben Auswirkung auf unseren physischen Körper, die sich in Form von Krankheit äußern. Dieser gestörte Energiekörper wirkt sich auf Organe und Meridiane aus.

Um gesund zu werden erfordert es eine komplette Umstellung in einem bestimmten Lebensbereich und vor allem einen bewussten Umgang mit den eigenen Emotionen und Glaubensmustern.

Meridiane sind Energielieferanten über das Erdmagnetfeld und geben diese Energie an den Körper ab. Es werden ca. 30 % der Lebensenergie auf diese Weise aufgenommen.

Die Wirbelsäule ist das zentrale Stützorgan unseres Körpers, das uns durchs Leben trägt. Jeder Wirbel ist einerseits über Nerven, Blutbahn und Lymphe mit einem Organ oder einer Körperfunktion verbunden, andererseits auch mit unseren Lebensthemen. Es ist eine hohe Bewusstheit dahinter, die auch in Resonanz zu unseren Erlebnissen und zu unserem Denken und Verhalten steht.

Jede Wirbelfehlstellung geht einher mit Blockaden und damit Beschwerden in den unterschiedlichen Seinsbereichen:

  • Im Nervenbereich (nervale Steuerung der Organe, Sinnesempfindung)
  • Im Kreislaufsystem ( Durchblutungsbereich) und
  • Im Bereich der Meridiane (im psychischen Bereich)

Langanhaltende Blockaden führen auch zu Ablagerungen von Gift- und Schlacken- stoffen im Bereich der Wirbelverschiebung, die zu Muskelverspannungen führen. Durch körperliche und emotionale Belastungen verspannt sich die Wirbelsäule.

Energethische Impulse an Wirbelsäule, Chakren, Meridianen, Aura und an den Fußreflexzonen sowie sanfte rhythmische Schwingungen durch eine bestimmte Griffabfolge, lösen Verspannungen und bringen die Wirbelsäule auf angenehme Weise wieder ins Gleichgewicht. Der Körper bekommt den Impuls sich neu auszurichten, Schmerzen und Wirbel- verschiebungen können sich lösen.

Erkenne, dass das Leben sich im gegenwärtigen
Moment abspielt und gib den
Widerstand gegen Situationen auf, die bereits da sind
und gib dich dem hin, was ist.